MUCOS Pharma GmbH & Co. KG
Naturwohl Pharma GmbH
首页 > Antistax

Antistax

0 结果 |
筛选
分类按照:  
Please wait 筛选中

Mit Antistax® Venenbeschwerden Beine machen

Schwere Beine, geschwollene Füße, sowie Wadenkrämpfe in der Nacht und das vor allem bei wärmeren Wetter? Dies könnten bereits die ersten Anzeichen für ein ernstzunehmendes Venenleiden sein und es sollten vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden.

Gegen schmerzende Beine und Venenleiden ist ein Kraut gewachsen

Von schmerzenden Beinen, die zudem vor allem abends unangenehm geschwollen sind, sind in Deutschland mittlerweile viele Menschen betroffen. Vor allem Frauen, aber auch Männer, leiden oftmals unter einer Erkrankung der Venen. Bevor ernsthafte Folgeerkrankungen entstehen, sollte nach Rücksprache mit dem Arzt schon frühzeitig eine Behandlung erfolgen. Mit Antistax® des Herstellers Boehringer Ingelheim, haben Sie ein zuverlässiges Medikament an Ihrer Seite, um Schmerzen in den Beinen zu lindern und einer Verschlimmerng des Krankheitsbildes entgegenzuwirken. Antistax® enthält einen Extrakt aus rotem Weinlaub, dessen darin enthaltene bioaktive Flawen® sich förderlich auf die Gesundheit der Venen auswirken. Antistax® hilft dabei, die Gefäße zu schützen indem es die Durchblutung verbessert und die Elastizität der Gefäße erhöht. Zudem repariert es die Venenwände, wodurch das Austreten von Flüssigkeit in umliegendes Bindegewebe eingedämmt wird, bestehende Ödeme verringert werden und ausserdem erneuten Wassereinlagerungen vorgebeugt wird.

Wie äußert sich eine Venenerkrankung?

Zu den typischen Symptomen, die eine Venenerkrankung andeuten können, zählen schmerzende und schwere Beine, oft verbunden mit einer Schwellung und einem daraus resultierenden Spannungsgefühl, was vor allem nach längerem Sitzen oder Stehen auftritt. Es können Verfärbungen im Knöchelbereich und Krampfadern entstehen, sowie schmerzhafte, nächtliche Wadenkrämpfe. Für Venenerkrankungen charakteristisch ist, dass hohe Temperaturen die Beschwerden verschlimmern. Bei Venenbeschwerden spielen erbliche Faktoren ebenfalls eine große Rolle. Das Risiko, dass Venenerkrankungen entstehen, steigt demnach, wenn schon die Eltern von einer Venenschwäche betroffen waren. Zu den begünstigenden Faktoren gehören zudem Übergewicht, Bewegungsmangel, sowie eine einseitige, unausgewogene Ernährung.

Antistax der Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG

Als mittlerweile eines der 20 größten Pharmaunternehmen der Welt, erforscht, entwickelt, produziert und vermarktet Boehringer Ingelheim Arzneimittel weltweit. Boehringer Ingelheim ist das zweitgrößte deutsche forschende Pharmaunternehmen und mit drei operativen Einheiten am Standort Deutschland vertreten. Mit Antistax® wurde ein Medikament entwickelt, welches speziell bei Beschwerden, hervorgerufen durch einen Venenschwäche, angewendet werden und zur Linderung beitragen kann.

Mehr zum Thema "Gesunde schöne Beine" finden Sie hier.